Samui Paradise Chaweng Insel Ko Samui

Der nächste Trip ins Paradies ist gebucht. Wir werden im Oktober nach Ko Samui ins Samui Paradise reisen. Dieses befindet sich am Strand von Chaweng.

Hier ein paar Bilder als Vorgeschmack.

Selbstverständlich werden wir während und nach unserer Reise von dort berichten.

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

PBTA-Präsident behauptet: Bali Hai Hafen Projekt ist nichts als Schein

Pattaya – Der Präsident der Pattaya Business & Tourism Association (PBTA) erhebt heftige Anschuldigungen sowohl gegen die frühere als auch gegen die amtierende Stadtverwaltung von Pattaya und behauptet, dass bisher keines der gemachten Versprechen in Bezug auf die Modernisierung des Bali Hai Hafens umgesetzt worden sei.

“Die Planungen sind ein einziges Chaos und das, was ursprünglich mal als Segen für die Öffentlichkeit angepriesen wurde, versinkt immer mehr in einem Sammelsurium an Peinlichkeiten”, sagte Sinchai Watanasatsathon im Gespräch mit Medienvertretern.

Der PBTA-Präsident erklärte, dass aus dem gigantischen Budget von 735 Millionen Baht, das von der Regierung zum Umbau des vorhandenen Hafens in einen modernen Yachthafen zur Verfügung gestellt wurde, bereits riesige Summen ausgegeben wurden und alles, was man bisher vorweisen könne, sei ein nackter Parkplatz und einige umgeleitete Verkehrswege.

Die Geschäftsleute seien frustriert, dass man 2015 nach den Sturmschäden im Hafengebiet eine rosige Zukunft mit einem supermodernen Yachthafen an die Wand gemalt habe, von dem bisher nichts zu sehen sei. Es sei lediglich aufgeräumt und reguliert worden, ohne bisher auch nur irgendetwas von den avisierten großartigen Modernisierungen auf die Reihe zu bekommen, fügte Sinchai hinzu.

Auch Sophon Cable TV griff das Thema auf und berichtete, dass zahlreiche einflussreiche Geschäftsleute davon überzeugt seien, dass das gesamte Projekt in einem Sumpf aus Korruption versinke. Kommentare auf der Facebookseite von Sophon teilen diese Sicht. Zahlreiche Leute schrieben, dass die aktuelle Situation auch ein sehr schlechtes Bild auf die Personen werfe, die für die Verwaltung der Budgets zuständig seien. So wie es aussehe, sitze die Korruption in Pattaya zu tief, als dass auch nur ein einziges größeres Projekt erfolgreich und termingemäß abgeschlossen werden könne.

Quelle: Wochenblitz

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

Sinchai: “Sexmetropolen-Image kann nicht über Nacht geändert werden”

Pattaya – Der Präsident der Pattaya Business & Tourism Association (PBTA) sagte in einem Interview, dass man Pattayas schäbiges Image als eine der größten Sexmetropolen der Welt, nicht über Nacht ändern könne. Trotzdem werde alles Menschenmögliche getan, um es zu versuchen und er sei sicher, dass die Bemühungen eines Tages Erfolg haben werden.

PBTA Präsident Sinchai Wattanasartsathorn sprach in einem Interview mit Reportern von Pattaya News als Reaktion auf eine alles andere als schmeichelhafte Story der britischen Zeitung “Mirror”.

Der Mirror hatte Pattaya als die “Sex-Hauptstadt dieses Planeten” bezeichnet und behauptet, dass es etwa 27.000 Prostituierte in der Stadt gäbe, was beinahe einem fünftel der weiblichen Bevölkerung Pattayas entspräche. Dies erscheine besonders bizarr, wenn man bedenke, dass Prostitution offiziell im Königreich verboten sei.

“Es ist nicht zu leugnen, dass Berichte dieser Art eine nachteilige Wirkung auf den Tourismus in Pattaya haben. Sie wirken vor allem auf Familien, die noch nie hier waren oder über ihren ersten Urlaub im Seebad nachdenken, ziemlich abschreckend”, sagte Sinchai.

Allerdings sei sowohl der öffentliche als auch private Sektor fest entschlossen, dieses Image hinter sich zu lassen, denn Pattaya habe mehr zu bieten als nur die Sex-Industrie. Doch es sei schwer, sich davon zu lösen und daher sei es sehr wichtig neue Attraktionen in anderen Bereichen zu bieten. Nur so könne man langfristig erreichen, dass auch über andere Dinge in Zusammenhang mit Pattaya berichtet werde.

Auch die hohe Verbrechensrate sei ein Problem, das aus der Welt geschafft werden müsse, um ein neues Image der Stadt aufbauen zu können, fügte der PBTA Präsident hinzu.

Quelle: Wochenblitz

Am Samstag den 11.02.2017 Alkoholverbot

Thailand –

Da am Montag Ersatzfeiertag für den auf den Samstag fallenden religiösen Feiertag Makha Bucha Day ist, bereiten sich viele auf ein langes Wochenende vor. Allerdings wird es am Samstag keinen Alkohol geben.

Die Prohibition tritt in der Nacht von Freitag auf Samstag um 0 Uhr in Kraft und dauert bis 24 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Der thailändische Vizepolizeichef erteilte an Beamte im ganzen Land den Befehl, Kontrollpunkte einzurichten, damit Verbrechen während des religiösen Feiertages und dem sich am Dienstag anschließenden Valentinstag verhütet werden können.

Der Vizechef der Polizei wandte sich auch an die Elternschaft und sagte, sie solle ein Auge auf ihre Kinder haben und diese davon abhalten, illegalen Aktivitäten nachzugehen.

Quelle: Wochenblitz

Ein Blog von und für Thailand-Reisende