Empörung über stinkendes Wasser vor Pattaya

Pattaya. In den sozialen Netzwerken tauchen erneut Kommentare und Bilder vom Strand von Pattaya und sein stinkendes Wasser auf. Die Bilder gleichen eher einer Ölpest als einem Badestrand für Einheimische und Touristen. Stinkendes schwarzes Wasser und ein entsprechend schwarzer Strand laden die Besucher nicht gerade zum Schwimmen vor der Küste von Pattaya ein.

Bereits hatten 13. Juli hatten sich die Behörden aufgrund der zahlreichen Beschwerden von Einwohnern und Touristen die Situation vor Ort angesehen und festgestellt, dass ein Abwasserrohr gebrochen war und deswegen die ganze stinkende Brühe ungehindert ins Meer fließen konnte.

Die Beamten hatten nach ihrer Besichtigung erklärt, dass es ungefähr eine Woche dauern würde, um den Strand von Pattaya von dem schwarzen Abwasser wieder zu reinigen. Kurz darauf zeigten die Beschwerden der Bewohner dann endlich den gewünschten Erfolg und zahlreiche Mitarbeiter der Behörden begannen zusammen mit Soldaten damit, den Strand wieder zu säubern. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.


Am Samstag waren dutzende von städtischen Reinigungsarbeitern zusammen mit Soldaten vor Ort am Strand und begannen damit, den Müll und den Dreck beiseite zu räumen und die Strände wieder herzurichten. Wie TNews anschließend berichtete, gab es nach dieser Aufräumaktion der Behörden tatsächlich weniger Müll am Strand und das Meer hatte eine „bessere Farbe“ als am Vortag.

Am 15. Juli war dann Herr Chaow Nokyoo, ein Spezialist für Wasserqualität zusammen mit Herrn Wirat Jirasripaitoon, dem Direktor der Sanierungsabteilung vor Ort, und entnahmen Proben vom Wasser und vom Strand. Offensichtlich waren die Proben bzw. die Untersuchungsergebnisse so alarmierend, dass Herr Wirat sofort schwere Maschinen und Gerät auffahren lies, um den kontaminierten Sand zu entfernen.

Allerdings wurden die Prüfungsergebnisse bisher noch nicht bekannt gegeben, da sie Überprüfung der Proben laut den Angaben von Herrn Chaow rund 14 Tage dauert.

Dagegen sind sich die vor Ort betroffenen Nutzer der sozialen Medien darüber einig, dass die Herkunft der Dreckbrühe durch Abwasser und ein völlig überflutetes Drainage Rohr stammen. Der Schaden traf genau nach dem letzten schweren Sturm und Unwetter auf, berichten sie in ihren Kommentaren in den sozialen Netzwerken.

Ein lokaler Schnellboot Betreiber berichtete gegenüber der lokalen Presse, dass diese Situation für ihn nicht neues sei, und alleine in diesem Jahr die Abwasser bereits mehrfach durch angeblich gebrochene Abwasserrohre ins Meer bzw. an den Strand geleitet werden.

Dabei wurde gerade erst vor kurzem ein spezielles Sturm Drainagerohr an der Stelle repariert um weitere Abwasserabflüsse ins Meer zu verhindern. Es ist allerdings möglich, dass es bereits schon wieder zerstört wurde, vermutet die lokale Presse.

Die mit der Sanierung des Strandes beauftragten Arbeiter erklärten ebenfalls, dass sie in etwa schätzen, dass während den letzten Überschwemmungen rund 40 Prozent der Roh Abwasser der Stadt ungehindert über den Strand in den Ozean abgeflossen sind.

Die Stadtverwaltung hat nun erneut einen Säuberungstrupp bestellt, der nun schon wieder versucht, den verseuchten Strand zu reinigen. Allerdings dauern diese Arbeiten ebenfalls wieder rund eine Woche, sagte einer der zuständigen Beamten.

Nach seinen weiteren Untersuchungen beschuldigte Herr Chaow Pattayas 15-jährige Abwasser-Behandlungssystem für die katastrophalen Zustände am Strand und im Meer. Da aufgrund von gebrochenen Pumpen und schwerem Sturmabfluss keine Abwässer in die Kläranlage in der Soi Nongyai gepumpt werden konnten, flossen die Abwässer einfach über den Strand direkt ins Meer, sagt er. Laut seiner Schätzung sind durch die defekten und verstopften Rohre fast die Hälfte der Abwässer der Stadt ins Meer geleitet worden.

Der Direktor der Sanierungsabteilung Herr Wirat Jirasripaitoon stellte fest, dass Pattaya erst vor kurzem rund 27 Millionen Baht ausgegeben hatte, um sein Abwassermanagementsystem zu verbessern. Dazu gehören zahlreiche Reparaturen, die voraussichtlich in diesem Monat abgeschlossen werden, fügte er hinzu.

Außerdem, so sagte er weiter, werden rund 60 Millionen weitere Baht fällig, um die bisher sehr schlecht gepflegte Kläranlage in der Soi Nongyai zu reparieren.

Quelle: ThailandTip

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

Hafenschliessung Chaos in Pattaya.

General Major Popanan Luengpanuwat, der Chef des Nationalen Rates für Frieden und Orden (NCPO) im Bezirk Banglamung sagte am 7. Juni, dass insgesamt 26 Unternehmen von der Entwicklung des Bali Hai Hafens betroffen sein werden. Der geplante Umbau zielt darauf ab, den Hafen für die geplante Internationale Flotte des Militärs zu verbessern.

Laut General Major Popanan sollen ab dem 10. Juli große Abschnitte des Bali Hai Hafen aufgrund des geplanten Umbaus für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Die ersten Bereiche, die geschlossen werden sollen, sind der Parkplatz, der Abstellbereich für die Schnell- und Tauchboote und der Hauptpavillon. Die städtischen Beamten planen jedoch, vor dem Baubeginn den Bootsbesitzern und den Passagier Pickups alternative Standorte für ihre Parkplätze zuzuweisen.

General Major Popanan erklärte weiter, dass die Arbeiten am Bali Hai Hafen eine nachteilige Auswirkung auf den Verkehr und die privaten Unternehmen haben wird. Die Unternehmer sollen daher ihre Geschäfte wieder zurück an den Strand von Pattaya gegenüber der A-One Royal Cruise und dem Hard Rock sowie dem Royal Garden Plaza Hotel verlegen.

Dabei betonte General Major Popanan, dass die erneuten Umzüge der Unternehmer nur vorübergehend sind und wieder geändert werden, sobald die erste Phase der Renovierung des Bali Hai Hafen beendet und der volle Zugang zum Pier wieder hergestellt wurde. Allerdings konnte er auf Nachfrage der Reporter kein genaues Datum nennen, wann die erste Phase der Renovierung abgeschlossen sein soll.

Gleichzeitig wurde die Marine Abteilung von Pattaya darum gebeten, alternative Vorschläge für die neuen vorübergehenden Standorte der zahlreichen Fährdienste zu den benachbarten Inseln vorzuschlagen.

Diese Ankündigung des Nationalen Rates für Frieden und Orden (NCPO) muss vor allem für die Betreiber der Schnellboote ironisch und verwirrend klingen, da das Militär gerade ihnen erst vor kurzem befohlen hatte, ihre Geschäfte vom Strand an den Hafen zu verlegen. Sie sollen sich jetzt wieder zurück zum Strand bewegen und von dort die Touristen und Urlauber an Bord nehmen.

Aber auch die Betreiber der vielen Tauchboote sind nun völlig ratlos und werden vermutlich die nächste Gruppe sein, die gegen die erneute Umsiedlung protestieren. Gerade für sie ist eine Landung am Strand von Pattaya mit ihren großen Booten fast unmöglich.

Erschwerend für sie kommt hinzu, dass sie ja nicht nur die Passagiere sondern auch noch jede Menge Zubehör und Ausrüstung von und zu den Booten schleppen müssen. Dabei sind Flossen, Taucherbrillen und sonstiges Zubehör noch das kleinere Übel. Wenn sie aber am Tag zweimal die ganzen schweren Sauerstoffflaschen an Land und wieder zurück zum Boot durch den Sand transportieren müssen, dann kostet das nicht nur Kraft sondern sie verlieren zusätzlich auch noch Zeit, in der sie mit den Touristen eigtentlich schon wieder Geld verdienen könnten.

Der geplante Baustart soll am 10. Juli sein. Bis dahin müssen die Betreiber also zusehen, wie sie die für sie unangenehme Situation geregelt bekommen.

Quelle: ThailandTip

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

Samui Paradise Chaweng Insel Ko Samui

Der nächste Trip ins Paradies ist gebucht. Wir werden im Oktober nach Ko Samui ins Samui Paradise reisen. Dieses befindet sich am Strand von Chaweng.

Hier ein paar Bilder als Vorgeschmack.

Selbstverständlich werden wir während und nach unserer Reise von dort berichten.

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

PBTA-Präsident behauptet: Bali Hai Hafen Projekt ist nichts als Schein

Pattaya – Der Präsident der Pattaya Business & Tourism Association (PBTA) erhebt heftige Anschuldigungen sowohl gegen die frühere als auch gegen die amtierende Stadtverwaltung von Pattaya und behauptet, dass bisher keines der gemachten Versprechen in Bezug auf die Modernisierung des Bali Hai Hafens umgesetzt worden sei.

“Die Planungen sind ein einziges Chaos und das, was ursprünglich mal als Segen für die Öffentlichkeit angepriesen wurde, versinkt immer mehr in einem Sammelsurium an Peinlichkeiten”, sagte Sinchai Watanasatsathon im Gespräch mit Medienvertretern.

Der PBTA-Präsident erklärte, dass aus dem gigantischen Budget von 735 Millionen Baht, das von der Regierung zum Umbau des vorhandenen Hafens in einen modernen Yachthafen zur Verfügung gestellt wurde, bereits riesige Summen ausgegeben wurden und alles, was man bisher vorweisen könne, sei ein nackter Parkplatz und einige umgeleitete Verkehrswege.

Die Geschäftsleute seien frustriert, dass man 2015 nach den Sturmschäden im Hafengebiet eine rosige Zukunft mit einem supermodernen Yachthafen an die Wand gemalt habe, von dem bisher nichts zu sehen sei. Es sei lediglich aufgeräumt und reguliert worden, ohne bisher auch nur irgendetwas von den avisierten großartigen Modernisierungen auf die Reihe zu bekommen, fügte Sinchai hinzu.

Auch Sophon Cable TV griff das Thema auf und berichtete, dass zahlreiche einflussreiche Geschäftsleute davon überzeugt seien, dass das gesamte Projekt in einem Sumpf aus Korruption versinke. Kommentare auf der Facebookseite von Sophon teilen diese Sicht. Zahlreiche Leute schrieben, dass die aktuelle Situation auch ein sehr schlechtes Bild auf die Personen werfe, die für die Verwaltung der Budgets zuständig seien. So wie es aussehe, sitze die Korruption in Pattaya zu tief, als dass auch nur ein einziges größeres Projekt erfolgreich und termingemäß abgeschlossen werden könne.

Quelle: Wochenblitz

Schöne Thailand-Shirts im Shop. Für Damen Herren und Kids alle Größen, viele Farben. Sehr gute Qualität.

Ein Blog von und für Thailand-Reisende